Suchbegriff eingeben + Enter drücken

Klassenfahrt der BFS11 nach Prag

Bericht: Sabine von Osterroht

Nach einer lustigen, aber auch anstrengenden sechsstündigen Busfahrt mit Busfahrer Horst kamen wir schließlich in unserem Citybell Hotel an, von dem wir sehr begeistert waren. Anschließend erkundeten wir die Altstadt Prags, auch goldene Stadt genannt, mit Reiseführerin Eva, welche uns hilfreiche Insider-Tipps gab.

Nachdem wir das erste Geld gewechselt hatten, ließen wir den Abend mit einer warmen Mahlzeit und dem berühmten tschechischen Bier ausklingen.
Auf dem Bild links zu sehen ist die weltberühmte astronomische Uhr am Prager Rathaus.

Während der Panorama-Tramfahrt zur Hradschin-Burg, vorbei an der Moldau, hat man einen schönen Blick auf die Karlsbrücke.

Schiffsfahrt auf der Moldau mit Buffet und Musikuntermalung eines Akkordeon-Spielers. Einen besonders schönen Ausblick hat man an Deck. Sehr anschaulich waren für uns die vielen alten Gebäude, welche trotz des Zweiten Weltkrieges erhalten geblieben sind.

Gegen Abend hatten wir uns nach der Freizeit an der astronomischen Uhr des Rathauses getroffen. Anschließend sind wir alle zusammen an das Ufer der Moldau gelaufen, um dort unsere gebuchte Moldau-Schifffahrt in Angriff zu nehmen. Auf dem Schiff angekommen, gab es als erstes ein Begrüßungsstamperl. Sobald das Buffet eröffnet wurde, bekamen wir Livemusik von einem Akkordeonspieler und stürzten uns dann auf das vielfältige Buffet. Das Buffet bestand aus kalten Speisen wie Brot, Aufstriche, Kartoffelsalat, Nudelsalat und diversen Nachspeisen und warmen Speisen, wie Schnitzel, Gemüse, Nudeln etc.

Nach dem Essen ging es ab nach oben aufs Deck des Schiffes, wo wir in der Abenddämmerung die langsam vorbeiziehende Stadt betrachteten.
Am Ende des schönen Abends rundeten die einen den Abend mit Feiern ab und die anderen haben sich einen gemütlichen Abend auf den Zimmern des Hotels gemacht.

Früh morgens nach einem ausgiebigen Frühstück, machten wir uns auf den Weg zur Panoramatram 22, um die berühmte Prager Burg zu besichtigen. Während der Tramfahrt bekamen wir einen neuen Einblick von der Stadt, welcher durch die zahlreichen alten und prächtigen Gebäude unterstützt wurde.

Dort schauten wir uns die verschiedenen Gebäude, wie die Kathedrale oder die Burg an, bei welcher der Prager Fenstersturz stattgefunden hat. Wir verschafften uns einen guten Eindruck der Burgstadt, indem wir durch die vielen verschiedenen Räume und Gassen schlenderten.