Suchbegriff eingeben + Enter drücken

Informationsabend:

Donnerstag, 09.07.2020 von 19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr

Die Hotelberufsfachschule Kermess - Weiterbildung für Gastronomen

Machen Sie Ihre Weiterbildung in der Hotellerie und Gastronomie bei der ältesten Hotelberufsfachschule Bayerns.

Folgende Vorbereitungslehrgänge die zum IHK-Abschluss führen, werden in Vollzeit angeboten:

Ausbildung der Ausbilder (AdA)

Vorbereitungslehrgang zur Ausbildereignungsprüfung der IHK.

Hotelmeister/-in

Vorbereitungslehrgang zur Hotelmeister-Prüfung der IHK.

Küchenmeister/-in

Vorbereitungslehrgang zur Küchenmeister-Prüfung der IHK.

Restaurantmeister/-in

Vorbereitungslehrgang zur Restaurantmeister-Prüfung der IHK.

Fachwirt/-in im Gastgewerbe

Vorbereitungslehrgang zur Fachwirte-Prüfung der IHK.

Diätkoch/Diätköchin

Vorbereitungslehrgang zur Diätkoch-Prüfung der IHK.

Gerne beraten wir Sie auch persönlich!
Telefon: 089 829295-500
Email: info@kermess.de

Hanseatische Zertifizierungsagentur

Akkreditierte Zertifizierungsstelle für Qualitätsmanagementsysteme und für die Zulassung von Trägern und Maßnahmen nach dem Recht der Arbeitsförderung (SGB III) in Verbindung mit der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung – AZAV.

 

Meisterbonus

In Bayern erhält jeder erfolgreiche Absolvent der beruflichen Weiterbildung zum Meister oder zu einem gleichwertigen Abschluss den Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung in Höhe von 2.000,00 Euro.

Die Richtlinien zur Vergabe des Meisterbonus und des Meisterpreises der Bayerischen Staatsregierung vom 3. Juli 2013 regeln die Einzelheiten für Meister­prüfungen oder gleich­wertige öffentlich-rechtliche Fortbildungs­prüfungen in gewerblichen und kaufmännischen Berufen, im Bereich des öffentlichen Dienstes, in den Berufen der Landwirtschaft und der Hauswirtschaft sowie staatliche Fortbildungsprüfungen in diesen Fachrichtungen an Fachschulen und Fachakademien.

Voraussetzung ist, dass die Prüfung vor der fachlich und örtlich zustän­digen Stelle im Freistaat Bayern abgelegt und von dieser das Zeugnis ausgestellt wurde. Eine Ausnahme ist nur dann möglich, wenn die Prüfung in Bayern nicht angeboten wird. Hauptwohnsitz oder Beschäftigungs­ort müssen in Bayern liegen. Die Absolventinnen und Absolventen in Bayern werden nach bestandener Prüfung von den zu­stän­digen Stellen, durch die auch die Auszahlung erfolgt, zur weiteren Antragstellung angeschrieben.

Für weitere Informationen können Sie sich an die zuständigen Ansprech­partner für Abschlüsse im Geschäftsbereich der einzelnen Ressorts wenden. Eine Aufstellung der relevanten Abschlüsse finden Sie in der Anlage zu den Richtlinien zur Vergabe des Meisterbonus und des Meisterpreises der Bayerischen Staatsregierung.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Für weitere finanzielle Fördermöglichkeiten klicken Sie hier.

 

Termine

21.10.2020 - 20.11.2020

Anmeldeschluss bei der IHK für München und Oberbayern: 31.07.2020

21.10.2020 - 20.11.2020

Anmeldeschluss bei der IHK für München und Oberbayern: 31.07.2020

11.01.2021 - 21.05.2021

Anmeldeschluss bei der IHK: 31.03.2021

Gastronomieausbildung mit Top-Ausstattung

Hotelberufsfachschule richtet neue Seminarküche ein

Die Hotelberufsfachschule der Kermess KG in München Pasing (Blumenauer Straße 131) hat neben einer Showküche mit 40 Zuschauerplätzen seit diesem Jahr zusätzlich eine Seminarküche neu eingerichtet. Am 10. September wurde mit einer Küchenparty, veranstaltet von Palux, Metro und der Kermess KG, die neue Küche offiziell vorgestellt.

Die Ausstattung der neuen Küche liefert die Firma Metro, alle Herde, Arbeitstische und Wandregale kommen von der Firma Palux. Die sieben Elektroherde mit Backrohr haben jeweils vier Ceranfelder, die mit Topferkennung ausgestattet sind. Sie strahlen nur dann Hitze aus, wenn ein Topf oder eine Pfanne die Brennstelle berührt und sollen den Koch so vor zu viel Hitzeentwicklung schützen. Durch die bedarfsgerechte Energiezufuhr sinkt auch der Stromverbrauch.

Der Arbeitsblock, zentral in der Mitte der Küche platziert, hat eine extreme Arbeitshöhe, die den Rücken des an ihr arbeitenden Kochs vor zu hoher Belastung schützt. Jeder Arbeitsbereich hat seine eigene Kühlzelle – kurze Wege sind garantiert. Durch geflieste Sockel unter den Herden, den Arbeitstischen sowie dem Arbeitsblock gehören Schmutzecken unter Tischbeinen der Vergangenheit an. An einer Seite der Küche verlaufen große Fensterflächen, die schon bei Tageslicht für freundliche Helligkeit sorgen. Bei schlechtem Wetter und Dunkelheit zur späteren Stunde sorgen genügend Leuchtkörper für bestmögliche Lichtverhältnisse.

Quelle: Werbe-Spiegel